Fehler macht man immer wieder – Currywurst im Flughafen Teneriffa

Fehler macht man immer wieder – Currywurst im Flughafen Teneriffa

Ich kann nun wirklich nicht sagen, dass wir während unseres Urlaubs auf Teneriffa schlecht gegessen hätten. Die Küche im Hotel war prima, und auch die wenigen Male, wo wir ausserhalb etwas zu uns genommen haben, war das Essen wirklich gut. Bis auf ein Mal…

Wir haben uns mit dem Transferbus wieder zum Flughafen TFS / Tenerife Sur (Süd-Flughafen) bringen lassen, eingecheckt, die Koffer aufgegeben und uns dann noch ein wenig im Duty Free Bereich die Zeit vertrieben. Ich durfte unter anderem Whiskys probieren, was ich gerne in Anspruch nahm.

Wir hatten noch ein wenig Zeit übrig und da bei Air Berlin Flügen nur Snacks angeboten werden und diverse Sansibar-Gerichte käuflich erworben werden können, haben wir uns noch kurz in den Foodcourt des Abflugterminals begeben, um nicht den Flug über hungrig dazusitzen.

1dca5-imag0393

Currywurst Express im Foodcourt

Mein Blick fiel sofort auf den Currywurst Express, ein Schnellrestaurant. Und irgendwie, nach 11 Tagen spanischer und kanarischer Küche, reizte mich die Currywurst.

Ich orderte ein Menü in normaler Größe (Currywurst, Pommes+Ketchup und 0,4l Kaltgetränk) für 5,90 €. An sich ganz in Ordnung. Die Servicekraft wirkte doch sehr lustlos, pries mir auch wenig überzeugend das Menü in groß oder Chips und Cookies als Extra an. Es blieb beim Menü.

Was dann auch recht schnell fertig zubereitet war und mir gleich auf dem Tablett mitgegeben wurde. Die Pommes waren frisch, heiß und recht knusprig. Leider gingen sie etwas unter in einem Ketchup-Bad – aber na gut.

Currywurst mit Pommes

Currywurst mit Pommes

Die Wurst hingegen erforderte doch einiges an Leidensfähigkeit. Sie wurde von einem Automaten regelrecht verstümmelt – dieser hatte wohl länger keine Messerschleifer mehr gesehen. Recht ausgefranst lagen einige Stücke Wurst in meiner Pappschale.
Die Currysauce bestand aus Ketchup und Currypulver – kalt. Und auch die Wurst war nicht wirklich heiß. Dies mit dem mittelmäßigen Geschmack und der lieblosen Zubereitung kombiniert ergibt doch eine schlechte Gesamtnote.

Aber in diesem Moment hab ich mich auch über mich selbst geärgert. Eigentlich muss ja klar sein, dass man hier keine gute Currywurst erwarten darf. Irgendwie hab ich mich aber doch von meinem Appetit übertölpeln lassen – selbst Schuld.

Jedenfalls bin ich nun um eine Erfahrung reicher und kann euch hiermit warnen, solltet ihr in ähnlicher Situation sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.