Zeit mit Familie und Freunden – #krasseHerde14

An dieser Stelle ein kurzer Rückblick. Weil mir die Zeit fehlt für einen ausführlichen Beitrag, schön ausgearbeitet und mit Bildern. Aber ich will nicht noch einen offenen Entwurf, zudem fehlt mir für diese Woche eh noch der Beitrag und ich möchte einfach nicht zahlen in die Ironblogger- Kasse 🙂

Die Tage rund um die Weihnachten habe ich im Kreis der Familie verbracht. Still, gemütlich, besinnlich. Kein Stress, kaum Termine. Einfach genossen. Um mal wieder den Blick aufs Wesentliche zu lenken. Und das ist letztlich das schönste Geschenk, das man sich machen kann: Zeit schenken! Wir haben viel Zeit zusammen verbracht, Ausflüge gemacht, zusammen gefeiert und gegessen…

Nach einem kurzen Zwischenstopp zuhause zum Jahresabschluss ging es dann weiter.

Es ist mittlerweile schon Tradition, wir gehen irgendwann zwischen Weihnachten und dem Drei- Königs- Tag am 6.1. in eine deutsche Großstadt. Städtereise mit Freunden. 3-4 Tage. Dabei war die Gruppe schon in Hamburg, Berlin, Düsseldorf und nun Dresden. Intern hat sich bei uns der Begriff „krasse Herde“ eingebürgert. Bei den sozialen Netzwerken Hashtags sind gebräuchlich, den benutzten wir dann auch und haben uns auf #krasseHerde14 geeinigt. Da wir das Jahr 2014 schreiben und die Gruppe mittlerweile auf 14 Personen angewachsen ist! Es war jedes Jahr schön. Klar, unternehmen wir nicht alles zusammen. Aber die Gemeinschaft, die Möglichkeit, sich der einen oder anderen Gruppe anzuschließen oder einfach auf eigene Faust die Stadt zu erkunden – das alles macht es für mich jedes Jahr wieder lohnenswert. Viel Zeit verbringen wir übrigens dann doch miteinander…
Und wie bei der Familie ist die Zeit, die man mit Freunden verbringen kann, für mich unheimlich wertvoll. Wenn man viel arbeitet und unterwegs ist, kommen Freunde das Jahr über ein wenig kurz. Und ein paar Tage intensiv miteinander wirken da Wunder. Zumal bislang nie das Gefühl aufkam, dass man nun genug von sich hat und sich erstmal trennen müsste.
Schöne Freundschaften, die auch eine intensive Zeit in großer Gruppe verkraften. Und wie schon geschrieben, wertvolle Stunden.

Und das möchte ich mitgeben, das sollte Jede/r ab und zu mal überdenken. Wie viel Zeit steckt man in die Arbeit, in den Broterwerb? Und wie oft müssen Familie und Freunde zurückstecken? Da sind diese paar Tage sehr gut investiert, wenn man das so betrachtet. Denn Erfolg kann kommen und gehen, Familie und Freunde begleiten einen durchs Leben.

Bei Twitter, so habe ich das gelernt, schreibt man in solchen Situationen einfach #hach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.