Ferienwohnung im Winzercafé Brackenheim-Neipperg #visitbawu

Ferienwohnung im Winzercafé Brackenheim-Neipperg #visitbawu

Das Winzercafé in Neipperg hatte ich empfohlen bekommen für einen Kurztrip im Zabergäu. Über den 1.Mai waren meine Frau und ich dorthin gereist, um ein wenig zu wandern und am Mai-Feiertag vielleicht das eine oder andere Hoffest zu besuchen. Der ausführliche Bericht zu der Reise ist hier nachzulesen.

Buchung

Die Buchung erfolgte per E-Mail. Per E-Mail hatte ich angefragt, ob noch eine Ferienwohnung frei wäre für den gewünschten Zeitraum. Auch die weitere Kommunikation erfolgte dann über E-Mail, am Anreisetag stimmten wir uns dann kurz per Telefon ab.

Anreise, Ankunft, Check-In

Wir reisten mit dem PKW an und parkten auf den zum Winzercafé gehörenden, kostenfreien Parkplätzen hinterm Haus.

Da wir uns telefonisch verabredet hatten, wartete Frau Hönnige vom Winzercafé quasi auf uns. Wir wurden freundlich begrüßt, empfingen eine kurze Einweisung und die Schlüssel für die Ferienwohnung. Herrlich herzlich und herrlich unkompliziert – man fühlt sich von der ersten Sekunde willkommen und wohl.

Das Zimmer bzw. die Ferienwohnung

Wir hatten die Ferienwohnung Trollinger gemietet, eine von insgesamt drei Ferienwohnungen im Winzercafé. Ein kleines Schlafzimmer mit Doppelbett, ein großes Bad mit ebenerdiger Dusche, das großzügige Wohn-/Esszimmer mit Küche und ein Balkon mit Tisch und Stühlen gehören zur Ferienwohnung.

Die Ferienwohnung ist komplett ausgestattet, alles ist sehr modern und schlicht gehalten, nicht überladen oder übermäßig dekoriert. Es sind genügend Ablagen und Schränke vorhanden, so dass man auch für den längeren Aufenthalt hier bestens aufgehoben ist.

Das Bett war sehr bequem, die Lage ist sehr ruhig, so dass wir prima geschlafen und uns bestens erholt haben. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass hier beim Neubau (das Winzercafé gibt es so erst seit Herbst 2013) sehr auf die Baubiologie geachtet wurde und so weit wie möglich natürliche Baustoffe eingesetzt wurden. Dies trägt sehr zu einem angenehmen Raumklima und dem Wohlbefinden bei.

Das Badezimmer ist groß, die ebenerdige Dusche weist einen großen Verstellbereich auf, das Wasser prasselt durch den schön großen Duschkopf wunderbar von oben herab. Handtücher sind vorhanden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Ein Wort noch zur Sauberkeit: Die Ferienwohnung, das Café, das Drumherum – alles war sehr sauber und wirkt bestens gepflegt. Man spürt, dass hier die Betreiberfamilie sehr viel Wert drauf legt, der Kunde steht hier absolut im Mittepunkt.

Das Frühstück

Das Winzercafé bietet an sich kein Frühstück für Übernachtungsgäste an. Man kann aber, wenn man lieb darum bittet, einen absolut leckeren Kaffee bekommen. Die Ferienwohnung ist aber bestens ausgestattet, so dass man eben selbst für ein wunderbares Frühstückserlebnis verantwortlich ist – am besten auf dem schönen Balkon.

Das Café

Am Freitag, dem Feiertag, kehrten wir nach einer ausgiebigen Wanderung – wir wanderten durch die Weinberge bis nach Brackenheim, durch die schnuckelige Altstadt und wieder zurück – im Winzercafé ein. Obwohl Neipperg nur ein kleines Dorf ist und das Wetter für Ausflügler recht bescheiden war, waren alle Tische im Café belegt. Wir nahmen am großen Tisch Platz, an dem auch schon andere Gruppen saßen.

winzercafe_kuchen

Der herrliche Rhabarberkuchen

Wer mich kennt, weiss, dass ich eigentlich kein Kuchen- und Tortenfan bin. Aber nach der Wanderung und weil die Kuchen so lecker aussahen, genehmigte ich mir ein Stück – es hätten auch zwei werden können. Denn die Qualität ist herausragend, alles frisch, mit Bio-Zutaten, regionale und saisonale Produkte. Herrlich.

Das Winzercafé ist eine absolute Empfehlung. Man muss mitunter auf einen Platz warten, aber es lohnt sich. Familiärer und guter Service, tolle Produkte – viel besser kann man ein Café nicht machen (wenn überhaupt).

Preis

Für zwei Nächte wurden komplett inklusive Zimmerreinigung und Wäsche 160,- Euro fällig, also 80,- pro Nacht. In Anbetracht von Ausstattung und Größe geht das absolut in Ordnung.

WLAN

An sich ist WLAN vorhanden – was auch absolut notwendig ist, denn die Versorgung mit mobilem Internet ist in Neipperg und Umgebung sehr dürftig. Leider hat das WLAN bei uns nicht funktioniert, wir konnten uns nicht registrieren und einwählen. Schade, ein kleiner Wermutstropfen. Insbesondere, wenn man länger hier verweilt, wäre das schon wichtig gewesen.

Fazit

Wir haben uns von der ersten bis zur letzten Sekunde wohlgefühlt. Wir haben uns wirklich prima mit der Familie Hönnige unterhalten, welche übrigens auch tolle Bioweine herstellt. Ein familiär und mit Leidenschaft geführter Betrieb, professionell und herzlich. Hätte ich nicht direkt weiter auf den Flughafen müssen, wir hätten noch ein Weilchen plaudern können über die Firmenphilosophie, die besten Urlaubstipps, den Weinbau und und und.

Für uns steht fest: Das Winzercafé ist, sowohl als Café wie auch als Übernachtungsmöglichkeit, uneingeschränkt zu empfehlen.

Angaben zum Hotel

Webseite

Facebook

One comment on “Ferienwohnung im Winzercafé Brackenheim-Neipperg #visitbawu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.