Netzwerktreffen von Verlagen, Destinationen und Blogger #placetoBW

Netzwerktreffen von Verlagen, Destinationen und Blogger #placetoBW

Ulrike Rosina hatte auf Facebook herumgefragt, wer von den Bloggern aus Baden-Württemberg gerne mal wandert und Interesse hätte an einem Zusammentreffen mit verschiedenen Buchverlagen, die dieses Thema abdecken sowie einigen Tourismus-Destinationen in Baden-Württemberg. Vielen Dank für die Einladung und die Idee zu diesem Netzwerk.

susanne_martin_vaihingen_schiller

Susanne Martin von der Schiller Buchhandlung stellt ihren Laden vor

buffet_vaihingen_schiller_Buchhandlung

Butterbrezeln, belegte Brote, Kaltgetränke – prima, vielen Dank Frau Martin!

In der Schiller Buchhandlung in Stuttgart-Vaihingen, die übrigens seit vielen Jahren auf Twitter, Facebook, Google+ aktiv ist und überdies bloggt. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Susanne Martin für das Bereitstellen der Buchhandlung als Treffpunkt und die angebotenen Speisen und Getränke.

Verlage

Der kleine Buch Verlag aus Karlsruhe wurde vorgestellt von Friederike Votteler und Peter Pipiorke. Sie präsentierten einen von Ihnen verfassten Führer für Radwanderungen. Radfahren rund um Stuttgart ist schön beschrieben und bebildert, es sind durchdachte Touren aufgelistet, die unter anderem auch An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln berücksichtigen.

Der Silberburg Verlag aus Tübingen war ebenfalls vertreten. Der Verlag macht nach eigenen Angaben viel mit Bloggern, unter anderem auch ein Buch aus einem Blog. Alle Bücher sind Romane oder Guides mit thematischem Bezug zu Baden-Württemberg. Ich habe da einiges an Interessantem entdeckt, seien es Wandertouren und Ausflugstipps in Baden-Württemberg oder auch schöne Romane mit reichlich Lokalkolorit. Wir führten ein langes und tolles Gespräch, vielleicht ergibt sich ja noch eine Zusammenarbeit – ihr werdet sehen.

wander-ecke_stuttgart-vaihingen

Die Wander-Ecke in der Schiller Buchhandlung

Destinationen

In Form von Broschüren waren fast alles Tourismus-Destinationen Baden-Württembergs vertreten. Einige hatten etwas zusammengestellt für die Blogger. Manche VertreterInnen waren sogar persönlich vor Ort, so dass man gleich im Gespräch sich abtasten und Kontakte knüpfen konnte.

Eine der Destinationen, die vor Ort vertreten waren, war die Region Kraichgau-Stromberg. Übrigens der einzige Tourismusverband der sowohl badisch als auch württembergisch ist. Es ergab sich eine angeregte Unterhaltung, über die ich in einem späteren Blogbeitrag noch berichten werde.

Auch die Region Neckarsteig Odenwald war vertreten sowie auch das Tourismus- und Standortmarketing BWjetzt (Staatsministerium Baden-Württemberg, Referat Landesmarketing und Veranstaltungen). Sehr löblich, wie sich das Land Baden-Württemberg in den letzten Jahren verstärkt um Tourismus und Standortwerbung kümmert – das war auch an dieser Stelle wieder zu merken. Der neu kreierte Hashtag für Baden-Württemberg als Urlaubsland, den ich jedem hiermit ans Herz lege: #visitbawu. Einfach eure Bilder in den sozialen Netzwerken damit versehen, dass Menschen, die nicht aus Baden-Württemberg stammen, sehen, wie schön es hier ist.

Blogger

Die anwesenden Blogger hier kurz aufgelistet. Sicher freuen sich alle, wenn ihr auch dort mal vorbei schaut:

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Ansonsten bitte einfach melden 🙂

Fazit

Ich fand die Plattform und den lockeren Austausch sehr spannend und befruchtend. Ich hoffe, dass dies auch für die anwesenden Vertreten von Verlagen und Destinationen so war – was aber erste Korrespondenzen im Nachgang zu diesem Treffen nahe legen.

Aus meiner Sicht braucht sich Baden-Württemberg als Urlaubsregion nicht zu verstecken. Wir haben wunderschöne Landschaften und Städte. Eine interessante Geschichte, viel Kultur in der Gegenwart anzubieten. Ich hoffe, dass wir ein Treffen dieser Art wiederholen und die Zusammenarbeit konkretisieren und intensivieren können.

Ebenfalls bin ich gespannt, was sich zum Hashtag #visitbawu ansammeln wird.

4 comments on “Netzwerktreffen von Verlagen, Destinationen und Blogger #placetoBW
  1. Patrick sagt:

    Solche Veranstaltungen sind sogar unerlässlich für einen optimalen Austausch. So ergeben sich spielend neue Beziehungen, die die Arbeit in welcher Form auch immer erheblich erleichtern können.

    • Genau so sehe ich das auch. Neue Leute lernt man nicht kennen, wenn man zuhause sitzt 🙂
      Netzwerken heisst für mich, auf Veranstaltungen gehen, mit den Menschen reden und auch mal in Vorleistung gehen.
      Sonnige Grüße
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.